Handwerksblatt Logo

Anzeige

Auszeichnung für den Bundesinnungsverband

Der Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks (BIV) hat für sein Verfahren zur Sanierung von Fenstern mit asbesthaltigem Kitt den Deutschen Gefahrstoffschutzpreis gewonnen.

Bundesinnungsmeister Martin Gutmann (Mitte) nahm die Auszeichnung am 13. November in festlichem Rahmen in Berlin entgegen. Für den BIV gab es einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro. (Foto: © BAuA)
Bundesinnungsmeister Martin Gutmann (Mitte) nahm die Auszeichnung am 13. November in festlichem Rahmen in Berlin entgegen. Für den BIV gab es einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro. (Foto: © BAuA)

Am 13. November 2018 nahm Bundesinnungsmeister Martin Gutmann im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin die Auszeichnung entgegen. Unter dem Motto "Erfolgreich gegen Asbest" zeichnete das Ministerium in fünf Kategorien innovative Ideen zum sicheren Umgang mit Asbest aus.

Neben technischen Produkten und emissionsarmen Arbeitsverfahren standen auch die Themen Qualifizierung, Information und Sensibilisierung im Fokus. Eine Fachjury wählte die besten Einreichungen in fünf Kategorien aus und prämierte die vorbildlichen Aktivitäten und Ideen mit insgesamt 10.000 Euro.

Deutscher Gefahrstoffschutzpreis alle zwei Jahre ausgelobt

Der BIV ist einer von fünf Preisträgern. Die Bewerbung des Glashandwerks konzentrierte sich auf den Umgang mit Asbest in Fensterkitten. Dazu wurde ein spezielles Verfahren zum Ausbau von asbesthaltigem Kitt im Glasfalz entwickelt. Das Verfahren ist inzwischen vom Institut für Arbeitsschutz (IFA) genehmigt.

Zudem wurden eine Schulung, Seminare, Vorträge und Pressematerialien zur Vermittlung aktueller Informationen an das Glaserhandwerk erstellt. Der Deutsche Gefahrstoffschutzpreis wird alle zwei Jahre vom BMAS ausgelobt und von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) organisiert.

www.glaserhandwerk.de

Zu den Videos der Preisträger des 12. Gefahrstoffschutzpreises – Hochinteressant ist auch das im Rahmen der Preisverleihung gedrehte Video zum vereinfachten Verfahren zur Sanierung von Fenstern mit asbesthaltigem Kitt - inklusive eines Interviews mit dem stellvertrtenden Bundesinnungsmeister Hermann Fimpeler.

Leserkommentare

nach oben