Handwerksblatt Logo

Anzeige

Marketing-Award für Heideglas Uelzen

Heideglas Uelzen ist der Gewinner des vom BIV ausgelobten Glass-Marketing-Awards 2018. Das Unternehmen spielt die Klaviatur der Marketingmaßnahmen mit Bravour.

Stefan Kieckhöfel (l.), Hauptgeschäftsführer des Bundesinungsverbandes des Glaserhandwerks, und Michael Schulze (3.v.l.), Vorsitzender des BIV-Marketingausschusses, gratulierten  Heideglas Uelzen zum Gewinn des Glass-Marketing-Awards 2018. Die strahlenden Sieger Thorsten Neumann (r. / Inhaber), seine Frau Tanja Neumann (2.v.l. / Betriebsleiterin) und Tochter Hanna Neumann (3.v.l. / Office Managerin) nahmen den Preis auf der glasstec entgegen. (Foto: © Wilfried Meyer)
Stefan Kieckhöfel (l.), Hauptgeschäftsführer des Bundesinungsverbandes des Glaserhandwerks, und Michael Schulze (3.v.l.), Vorsitzender des BIV-Marketingausschusses, gratulierten Heideglas Uelzen zum Gewinn des Glass-Marketing-Awards 2018. Die strahlenden Sieger Thorsten Neumann (r. / Inhaber), seine Frau Tanja Neumann (2.v.l. / Betriebsleiterin) und Tochter Hanna Neumann (3.v.l. / Office Managerin) nahmen den Preis auf der glasstec entgegen. (Foto: © Wilfried Meyer)

Mit dem in diesem Jahr erstmals ausgelobten Glass Marketing Award will derBundesinnungsverband des Glaserhandwerks (BIV) Spitzenleistungen im Glas-Marketing honorieren. Dabei sei der Preis eine Premium-Auszeichnung für Maßnahmen, die auch über die Branche hinweg Relevanz besitzen sollten, so der Bundesverband.

Gefordert waren ein integriertes und kontinuierliches Marketing-Konzept und der Einsatz von Techniken und Instrumenten des modernen Marketings, die auch den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens widerspiegeln sollten. Neben ganzheitlichen Unternehmensstrategien wurden dabei zudem produktspezifische Strategien oder Maßnahmen für Markenführung bewertet.

Vielfältige Marketinginstrumente

Mit seinem vernetzten Ansatz bei der Abdeckung fast sämtlicher Marketingoptionen konnte Heideglas Uelzen aus der gleichnamigen Kreisstadt in Niedersachsen die Jury überzeugen. Als Werkzeuge zu nennen sind hier insbesondere der bereits mehrfach ausgezeichnete Internetauftritt des Unternehmens mitsamt Blog und Youtube-Kanal sowie die Nutzung von sozialen Netzwerken.

Gekoppelt sind diese Maßnahmen mit einer intensiven Zusammenarbeit mit den örtlichen und überregionalen Printmedien. Dabei nutzt Heideglas über die Schaltung von klassischer Werbung hinaus das Medium auch, um über sich und diverse Engagements und Aktivitäten zu berichten.

Preis soll als Anstoß dienen

Weitere Maßnahmen wie zielgerichtetes Veranstaltungsmarketing, beispielsweise in Form von Messeauftritten und Workshops, gelegentliche Radioauftritte, das Engagement in Sportvereinen sowie der komplett einheitliche Auftritt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Kundenterminen runden das moderne Marketingkonzept des Unternehmens ab.

Bei der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen gebe es noch viel Nachholbedarf, deshalb solle der neu ausgelobte Preis dem Glaserhandwerk auch als Anstoß dienen, so Michael Schulze, Vorsitzender des BIV-Marketingausschusses anlässlich der Verleihung des Awards im Rahmen der Branchenmesse glasstec, die vom 23. bis 26. Oktober 2018 in Düsseldorf stattfand.

www.heideglas.de

Mehr über den Gewinner des ersten Glass-Marketing-Awards lesen Sie in der November-Ausgabe der Glas+Rahmen.

Leserkommentare

nach oben