Anzeige

Glashütte Lamberts hat neuen Besitzer

Ende September hat Rainer Schmitt den Weltmarkführer für mundgeblasenes Flachglas, die Glashütte Lamberts, von Hans Reiner Meindl gekauft und die Geschäftsleitung übernommen.

Die traditionsreiche Glashütte Lamberts in Waldsassen hat Ende September den Besitzer gewechselt. (Foto: © Lamberts)
Die traditionsreiche Glashütte Lamberts in Waldsassen hat Ende September den Besitzer gewechselt. (Foto: © Lamberts)

Nach neun Jahren an der Spitze der Waldsassener Glasmanufaktur hat Hans Reiner Meindl jetzt das Unternehmen an Rainer Schmitt übergeben. Seine Entscheidung zu diesem Schritt begründet er mit dem Wunsch, sich stärker seiner Familie widmen zu können.

Selten gewordenes Handwerk

Mit Schmitt habe er außerdem den Richtigen gefunden, der seine Hütte positiv weiterentwickeln und erfolgreich in die Zukunft führen könne. Um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten, steht Hans Reiner Meindl dem neuen Inhaber beratend zur Seite.

HandwerkSchmitt ist ein ausgewiesener Glasfachmann und Sachverständiger. In der Branche kennt man ihn als geschäftsführenden Gesellschafter der Glaserei Schmitt im hessischen Taunusstein.

Die Fertigkeit und das Können, mundgeblasenes Flachglas herzustellen, ist ein selten gewordenes Handwerk. In der 1906 gebauten historischen Ofenhalle wird Flachglas in alter Tradition produziert. Mit 70 Mitarbeitern und einer Vielfalt von über 5.000 verschiedenen Farben ist das Unternehmen heute als eines von weltweit nur noch drei Unternehmen. Die Exportquote liegt bei über 70 Prozent.

Neue Märkte sollen erschlossen werden

Die Übernahme der Glashütte Lamberts sieht Schmitt als langfristige Entscheidung, die auf Kontinuität und Sicherheit sowohl für die eigene Belegschaft als auch für die Geschäftspartner beruht. Die hoch motivierte Hüttenmannschaft mit ihrem technisch-handwerklichen Know-how werde auch in Zukunft die Basis des Erfolges sein.

"Das Unternehmen ist eine Manufaktur, die vom Können der Menschen lebt", betont er und hofft, "dass künftig noch mehr Öfen brennen als jetzt." Dabei setzt der Unternehmer auf die Erschließung neuer Märkte. Insbesondere durch die technische Weiterveredelung der mundgeblasenen Glasscheiben entstünden weltweit sehr gute, zusätzliche Absatzchancen.

www.lamberts.de

Leserkommentare

nach oben