Handwerksblatt Logo

Anzeige

Homag Markenauftritt ausgezeichnet

Die Homag Group und die von ihr beauftragte Agentur Keenly haben beim renommierten German Design Award 2019 zwei Preise erhalten.

Homag übezeugte die Jury mit einem modernen Marken-Design. (Foto: © Homag)
Homag übezeugte die Jury mit einem modernen Marken-Design. (Foto: © Homag)

Der German Design Award prämiert jährlich innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Vergeben wird der Preis vom Rat für Formgebung, der deutschen Instanz für Marken und Design.

Auszeichnung für neuen Marktauftritt

In der Kategorie "Corporate Identity" konnte die Homag Group die Jury mit ihrem neuen Marktauftritt überzeugen. Unter dem Motto "Design trifft digital" entwickelte Homag eine neue, digitale Maschinengeneration im intuitiven Design, einheitliche Produktnamen sowie ein neues Logo.

Das Urteil der Jury: "Der neue Auftritt von Homag wirkt mit seiner klaren, minimalistischen Designsprache ausgesprochen modern und transportiert nachvollziehbar die Kernwerte des Unternehmens."

Auszeichnung für begleitenden Film

HandwerkEine weitere Auszeichnung erhielt die filmische Umsetzung dieser Veränderung des Corporate Designs sowie des Produktdesigns in der Kategorie "Audiovisual" durch die von der Homag Group beauftragte Agentur Keenly.

Nach Meinung der Jury "ein zeitgemäß produzierter Film, der das Thema Industrie 4.0 nachvollziehbar und glaubwürdig widerspiegelt. Intuitiv, digital, einzigartig."

Über Homag

Die Homag Group ist der weltweit führende Anbieter von integrierten Lösungen für die Produktion in der holzbearbeitenden Industrie und dem Handwerk. Mit weltweit 14 spezialisierten Produktionswerken sowie 23 konzerneigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften und ca. 60 exklusiven Vertriebspartnern ist das Unternehmen ein starker Systemanbieter mit rund 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die Homag Group bietet ihren Kunden mit der digitalen Durchgängigkeit der Daten vom Point of Sale bis hin zum gesamten Produktionsprozess und einer umfassenden Software-Suite Lösungen für eine digitalisierte Produktion.

Das Ökosystem "tapio" (offene Internet-of-Things-Plattform) bildet zudem den Datenfluss entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Holzindustrie ab. Seit Oktober 2014 gehört die Homag Group mehrheitlich zum Dürr-Konzern.

www.homag.com

Leserkommentare

nach oben