Handwerksblatt Logo

Anzeige

Neuer technischer Leiter bei Lakal

Mit Nicolas Spino hat Lakal einen neuen technischen Leiter gewonnen, der in der Produktion systematisch den Weg vom Handwerksunternehmen zum Industriebetrieb gestalten soll.

Nicolas Spino setzt Akzente im Bereich Automatisierung und Digitalisierung der Produktion. (Foto: © Lakal)
Nicolas Spino setzt Akzente im Bereich Automatisierung und Digitalisierung der Produktion. (Foto: © Lakal)

Vor etwas mehr als einem Jahr hat Lakal, Spezialist für Rollladen und Tore sowie Sonnen- und Insektenschutz, seine neue Produktionsstätte bezogen. Das erklärte Ziel dabei ist ein deutliches Wachstum gegenüber den beengten Verhältnissen am alten Standort.

Der studierte Maschinenbauingenieur Nicolas Spino verantwortet den gesamten Produktionsprozess des Unternehmens – von der Arbeitsvorbereitung und Disposition bis hin zur Qualitätssicherung. Mit diesem ganzheitlichen Blick auf die Produktion ist es seine Aufgabe, möglichst effizient und schnell zu produzieren, denn die Kunden erwarten neben einer hohen Qualität auch kurze Lieferfristen.

Erste Akzente gesetzt

"Bereits im ersten halben Jahr konnte Nicolas Spino erste Akzente setzen", freut sich Yannick Gross, Geschäftsführer von Lakal. "Das gilt in Bezug auf die Optimierung und Weiterentwicklung unserer Produktion als auch in Hinblick auf die Teamarbeit." Spino selbst ist begeistert von den Möglichkeiten bei Lakal: "Der neue Produktionsstandort ist die optimale Voraussetzung, um unsere Wachstumspläne umzusetzen."

Wie in anderen Industriebereichen stehen neben der Automatisierung von Produktionsprozessen auch die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette auf der Agenda. "Auch hier profitieren wir von der Industrieerfahrung von Nicolas Spino, der in seinen früheren beruflichen Stationen stets an der Schnittstelle zwischen Effizienz und Qualität tätig war", so Gross.

www.lakal.de

Leserkommentare

nach oben