Anzeige

Lisec USA übernimmt Schraml-Vertrieb

Lisec USA hat zum 1. Juli 2018 den Vertrieb und den Service für die Glasmaschinen des Herstellers Schraml (ein Lisec-Unternehmen) in Nordamerika übernommen.

(Quelle: © Lisec / Schraml)
(Quelle: © Lisec / Schraml)

Lisec America ist nun für den Vertrieb, die Installation und den Aftermarket-Service für zukünftige und bestehende Schraml Glasverarbeitungsmaschinen in Nordamerika zuständig. Bisher wurden die Maschinen des Unternehmens in den USA ausschließlich von Machines and Wheels vertrieben und gewartet.

Im Mai dieses Jahres wurde eine Vereinbarung mit Machines and Wheels getroffen, um diesen Vertrag zu kündigen. Bob Quast, CEO von Lisec America, Inc., erklärt: "Wir schätzen die bisherigen Leistungen von Machines and Wheels auf dem Markt und freuen uns auf einen nahtlosen Übergang für alle Schraml-Kunden in Nordamerika".

Bestehende Struktur nutzen

Die Schraml Glastechnik GmbH mit Sitz in Großraming (Österreich) gehört seit zwei Jahren zur österreichischen Lisec-Gruppe. Seit der Übernahme evaluiert Lisec die bestehenden Partnerschaften wie auch die künftigen Optionen für Vertrieb und Service der Schraml Anlagen in den verschiedenen Märkten.

Basierend auf die Ergebnisse dieser Überprüfung wurde die Entscheidung getroffen, die Verlagerung von Vertrieb und Service zu Lisecs bestehendem Unternehmen in Nordamerika, voranzutreiben.

Hans Hoenig, Vertriebsleiter Lisec Nordamerika, dazu: "Da wir in den USA bereits eine sehr gut etablierte Vertriebs- und Serviceorganisation mit umfassendem Markt- und Trendwissen haben, macht es nur Sinn, die bestehende Struktur auch zur Unterstützung der Schraml-Maschinen im Markt zu nutzen".

www.lisec.com

Leserkommentare

nach oben