Handwerksblatt Logo

Anzeige

Nachhaltiger Schutz für Holzfenster

Es gibt viele gute Gründe für Holzfenster: Holz ist gesund und umweltfreundlich, langlebig und vielseitig, Holz hat Charakter und sorgt für natürliche Wohnatmosphäre.

Der Vergleich zeigt den Unterschied: Bei einer konventionellen Beschichtung (re.) führen Kratzer zu massiven Folgeschäden, während Aquawood InterCare SH (li.) die Oberfläche nachhaltig schützt. (Foto: © Adler)
Der Vergleich zeigt den Unterschied: Bei einer konventionellen Beschichtung (re.) führen Kratzer zu massiven Folgeschäden, während Aquawood InterCare SH (li.) die Oberfläche nachhaltig schützt. (Foto: © Adler)

Und mit den Beschichtungen von Adler sind Holzfenster auch perfekt geschützt vor Wind und Wetter. Das neueste Highlight aus den Adler-Labors: Aquawood InterCare SH, die erste selbstheilende Fensterbeschichtung.

Preisgekrönte Qualität

Grundlage dieser Innovation ist die mehrfach preisgekrönte, patentierte SH-Technology von Adler: Der Lack enthält Mikrokapseln, die mit einer transparenten, härtenden Reagenzflüssigkeit gefüllt sind.

Wird die Lackoberfläche z.B. durch Kratzer oder Hagelschlag beschädigt, platzen die Kapseln auf, die Flüssigkeit tritt aus und versiegelt die Verletzung der Oberfläche. So wird verhindert, dass Nässe oder Feuchtigkeit in das Holz eindringen und zu Folgeschäden wie Gerbsäureaustritt, Blasenbildung oder Abblättern führen.

Einzigartige Innovation

In jahrelanger Forschungsarbeit haben die Entwickler von Adler diese Basistechnologie zur Produktreife geführt. Die deckende Zwischenbeschichtung Aquawood InterCare SH sorgt nicht nur für verlässliche Isolierung und Fülle, sondern verlängert auch die Lebensdauer des Holzfensters und senkt den Pflege- und Renovierungsaufwand. "Damit können wir Fensterherstellern ein einzigartiges Produkt zur Verfügung stellen, das echten Mehrwert für sie und ihre Kunden bietet", freut sich Richard Mölk, Adler-Verkaufsleiter für den Fensterbereich.

HandwerkFür die ersten Anwendungen der selbstheilenden Zwischenbeschichtung empfiehlt er, sich durch die erfahrenen Adler-Anwendungstechniker fachkundig begleiten zu lassen: "Um effiziente Abläufe und optimale Ergebnisse zu erzielen, gilt es einige Besonderheiten zu beachten. So haben wir u.a. präzise Vorgaben für Spritzwinkel, Düsenbohrung und Pistolenfilter erarbeitet. Zu beachten ist außerdem, dass der sonst obligatorische Schliff der Zwischenbeschichtung entfällt."

Damit ist im Drei-Schicht-Aufbau mit der Grundierung Aquawood TIG HighRes und dem Aquawood Spritzlack XT eine hochwertige und widerstandsfähige Oberfläche garantiert.

Zuverlässiger Service

Zu den ersten Fensterherstellern, die auf selbstheilenden Fensterschutz schwören, gehört die Schreinerei Schnaubelt aus dem oberfränkischen Rugendorf. Sie setzte Aquawood InterCare SH unter anderem bei der Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses von Bad Berneck ein.

"Ich sehe dieses Produkt als Meilenstein in der Holzfensterbeschichtung", sagt Juniorchef Franz Schnaubelt. "Nach wie vor sind manche Kunden sind skeptisch gegenüber Holzfenstern, weil sie geringe Haltbarkeit befürchten. Mit Aquawood InterCare SH können nun eine hochwertige Beschichtung anbieten, die dauerhaften Schutz bei minimalem Pflege- und Renovierungsaufwand garantiert."

Adler – In unseren Adern fließt Farbe

HandwerkMit 600 Mitarbeiter/-innen ist Adler Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation geführt.

Mehr als 17.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 25 Ländern weltweit. Eigene Vertriebsgesellschaften hat Adler in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei.

www.adler-lacke.com

Leserkommentare

nach oben