Anzeige

Lacker AG liefert exklusive Fassade

Die Lacker AG, Experte für Fassadenbaulösungen aus Glas und Metall sowie Fenstertechnik, hat den Auftrag zum Fassadenbau des im Neubau befindlichen Arburg-Schulungscenters erhalten.

Für die fristgerechte Fertigstellung der 4.150 m² Glas- und 2.750 m² Blechfassade ist die Lacker AG verantwortlich. (Foto: © Lacker AG)
Für die fristgerechte Fertigstellung der 4.150 m² Glas- und 2.750 m² Blechfassade ist die Lacker AG verantwortlich. (Foto: © Lacker AG)

Das Projekt ist hierbei nicht nur architektonisch, sondern auch logistisch besonders anspruchsvoll. 4.150 m² Glas, mehr als 200 bigSwing-Fenster und Lüftungsklappen in den unterschiedlichsten Größendimensionen sowie 2.750 m² Blech – aus diesen Komponenten soll die exklusive Fassade des neuen 13.700 m² großen Schulungscenters von Arburg, einem der weltweit führenden Hersteller hochwertiger Spritzgießmaschinen für die Kunststoffverarbeitung, bestehen.

Verantwortlich für die erfolgreiche Abwicklung dieses Projekts ist die Lacker AG, für welche die Herstellung und Montage der teils gebogenen Fassadenelemente den größten Einzelauftrag der Firmengeschichte darstellt. Dass es dazu in der Lage ist, hat das Unternehmen bereits in der Vergangenheit bei der erfolgreichen Beteiligung an zahlreichen Großprojekten unter Beweis gestellt.

Logistisches und planerisches Know-How gefordert

Dennoch birgt auch dieser Auftrag seine eigenen Ansprüche, wie Frank Lacker, Vorstand der Lacker AG, betont: "Die größte Herausforderung an diesem Projekt liegt in der bauzeitlichen Vorgabe, die einen Großteil der Fassaden-Fertigstellung bereits für Ende 2018 vorsieht."

Um dies einzuhalten, hat das Unternehmen ein spezielles Logistikkonzept entwickelt, das eine Montage der Structural-Glazing- sowie Blech-Fassadenelemente an mehreren Stellen gleichzeitig ermöglicht und so eine rechtzeitige Fertigstellung des Auftrags gewährleisten soll.

Lacker weiter: "Wie bei jedem Projekt ist es auch hier unerlässlich, präzise und vorausschauend zu planen. Die Vergabe des Auftrags an unser Unternehmen spiegelt somit das Vertrauen des Bauherrn in unsere Fähigkeiten wider."

www.lacker.de

Leserkommentare

nach oben