Warema: Renkhoff-Mücke ausgezeichnet

Mit der Aufnahme in die Hall of Fame der Familienunternehmen ehrt das Handelsblatt Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft, die herausragende Leistungen vollbracht haben und Vorbild für die Gesellschaft sind.

Angelique Renkhoff-Mücke (links) bei der Ehrung mit Laudatorin Dr. Vera-Carina Elter. (Foto: © Thorsten Joachim)
Angelique Renkhoff-Mücke (links) bei der Ehrung mit Laudatorin Dr. Vera-Carina Elter. (Foto: © Thorsten Joachim)

In diesem Jahr zeichnete der Vorsitzende der Jury, Gabor Steingart, unter anderem Angelique Renkhoff-Mücke aus. Sie ist Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE, dem europäischen Marktführer für technische Sonnenschutzprodukte.

Umsatz mehr als verdoppelt

Die Laudatio bei der feierlichen Gala am 17. Januar hielt Dr. Vera-Carina Elter, Bereichsvorstand Familienunternehmen beim Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG. Sie unterstrich das unternehmerische Gespür sowie die soziale Verantwortung, die Renkhoff-Mücke auszeichnen.

Seitdem sie 1998 mit 35 Jahren die Nachfolge ihres Vaters übernommen hat, konnte die Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE den Umsatz auf knapp eine halbe Milliarde Euro mehr als verdoppeln und die Mitarbeiterzahl auf rund 3.500 erhöhen. Als Verhandlungsführerin für die bayrische Metall- und Elektroindustrie beweist sie zudem in Tarifgesprächen ihre Überzeugungskraft.

Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt

Durch ihre Fortschrittsorientierung entwickelt Renkhoff-Mücke das Unternehmen kontinuierlich weiter und setzt sich somit für die Sicherung der Arbeitsplätze in der Zukunft ein. "Zusammenhalt ist ihr im Unternehmen wichtig. Sie führt weniger hierarchisch und legt Wert darauf, dass es ihrer Belegschaft gut geht", so Dr. Vera-Carina Elter.

Handwerk"Betriebsbedingte Kündigungen gibt es in der Warema-Geschichte nicht." Auch die Digitalisierung bietet mit ihren Smart Home Technologien neue Chancen für das Unternehmen. Technischer Sonnenschutz und intelligente Steuerungssysteme erhöhen den Komfort zuhause und am Arbeitsplatz.

Zugleich fördern sie die Energieeffizienz von Gebäuden. Ein Aspekt, der Renkhoff-Mücke sehr am Herzen liegt. Nachhaltigkeit verbindet Warema nicht nur mit Produkten für energieeffizientes Wohnen, sondern auch mit einer ökologischen Produktionsweise und sozialem Engagement.

Besondere Beachtung des Mittelstandes

Renkhoff-Mücke: "Die Bedeutung mittelständischer Familienunternehmen tritt neben den großen DAX-Konzernen oft in den Hintergrund. Daher hat die heutige Aufnahme in die Hall of Fame der Familienunternehmen für mich umso größeres Gewicht. Es ist eine große Ehre, diese Auszeichnung entgegenzunehmen und ich möchte mich bei meinen Kollegen und Mitarbeitern für ihre Unterstützung und ihren Einsatz für unser Unternehmen bedanken."

Und weiter: "Wir setzen bei Warema auf die Eigeninitiative unserer Mitarbeiter und dieses Vertrauen zahlt sich aus. Nachdem wir erfolgreich den ersten Kulturwandel, den Generationenwechsel, gemeistert haben, stellen wir uns nun gemeinsam dem zweiten: dem digitalen Zeitalter."

Neben Renkhoff-Mücke wurden 2018 auch Dr. Klaus und Dr. Ralf Murjahn von der DAW SE, Alexandra Schörghuber von der Unternehmensgruppe Schörghuber und als Ehrenmitglied posthum Siegfried Meister, Gründer des Großküchenherstellers Rational, Mitglieder der Hall of Fame der Familienunternehmen.

Warema

Leserkommentare

nach oben