Christoph Kern neuer Vorsitzender des VFE

Der Verband Fensterautomation und Entrauchung e. V. (VFE) hat am 24. Januar Christoph Kern zu seinem neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.

Christoph Kern, CSO der D+H Mechatronic AG, wurde am 24. Januar 2018 zum neuen  Vorstandsvorsitzenden des VFE gewählt. (Foto: © VFE)
Christoph Kern, CSO der D+H Mechatronic AG, wurde am 24. Januar 2018 zum neuen Vorstandsvorsitzenden des VFE gewählt. (Foto: © VFE)

Kern, Vorstand der D+H Mechatronic AG in Ammersbek, hatte diese Position zunächst im September 2017 kommissarisch übernommen. Nun wurde er auf der Mitgliederversammlung offiziell gewählt. Mit seiner Wahl tritt er die Nachfolge von Reiner Aumüller (Aumüller Automatic GmbH) an, der in den Ruhestand gegangen ist.

Luftqualität und Sicherheit optimieren

Ziel des VFE ist es, die Luftqualität und Sicherheit in Gebäuden durch kontrollierte natürliche Lüftung und Entrauchung zu optimieren. Im Vergleich zur ventilatorgestützten Lüftung bietet dieses Prinzip nach Einschätzung des Verbandes und seiner Mitglieder viele Vorteile hinsichtlich des Umweltschutzes, verbunden mit geringeren Investitions- und Betriebskosten.

"Über Öffentlichkeitsarbeit sowie enge Zusammenarbeit mit Hochschulen, Prüfinstituten und Normungsinstitutionen möchten wir Planern, Architekten, Bauherren und Dienstleistern wichtige Informationen und neue Konzepte zu dieser nachhaltigen Art der Gebäudelüftung an die Hand geben", so Kern nach seiner Wahl.

Verband Fensterautomation und Entrauchung e. V. (VFE)

Leserkommentare

nach oben