Montag, 26. Juni 2017
Glas + Rahmen online Logo

Homag Group mit gutem 1. Quartal 2017

Die Homag Group, Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, ist gut in das Geschäftsjahr 2017 gestartet und hat ihre Markposition weiter gestärkt.

(Foto: © Homag Group)
(Foto: © Homag Group)

Das Unternehmen konnte bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen. Im 1. Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der Homag Group um 31 Prozent auf 401 Mio. Euro (Vorjahr: 306 Mio. Euro).

Der Auftragsbestand erreichte zum 31. März 2017 mit 520 Mio. Euro (31.03.2016: 373 Mio. Euro) den höchsten Stand der Unternehmensgeschichte und der Umsatz erhöhte sich um 14 Prozent auf 296 Mio. Euro (Vorjahr: 260 Mio. Euro). Das operative EBIT stieg auf 23,2 Mio. Euro (Vorjahr: 16,5 Mio. Euro). Zum 31. März 2017 waren 6.083 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr: 5.946 Mitarbeiter) in der Homag Group beschäftigt.

"Kunden mit Innovationen begeistern"

"Wir hatten ein außerordentlich gutes 1. Quartal", betont der Vorsitzende des Vorstands Pekka Paasivaara. "Wir konnten unseren Auftragseingang in allen wichtigen Regionen, insbesondere in Nordamerika, Europa und China, deutlich steigern."

Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres ist Pekka Paasivaara ebenfalls optimistisch und rechnet mit weiteren Impulsen von der Branchenleitmesse LIGNA in Hannover.

"Wir sind sicher, dass wir hier unsere Kunden mit unseren Innovationen begeistern werden. Zudem stellen wir auf der Ligna mit "tapio" eine leistungsstarke IoT-Plattform für die holzbearbeitende Industrie vor. Damit treten wir bereits in die zweite Stufe von Industrie 4.0 ein und gehen weiter voran. Unser Ziel ist es, den gesamten Markt sicher in die digitale Zukunft zu führen. Durch die steigende Individualisierung nehmen die Komplexität im Produktionsprozess sowie die entsprechenden Datenmengen bei unseren Kunden ständig zu. Deshalb wollen sie mit der Homag Group als Partner zusammenarbeiten, da wir diese Komplexität beherrschen und alles aus einer Hand liefern können."

Homag Group

Leserkommentare

nach oben